Und eines Tages kam mir dann der Gedanke, man könnte ja mal einen Blog starten.
Wie das immer so ist, wenn man 18 Jahre alt ist und kein Plan von der großen weiten Welt des Internets hat, fragt man eben den ITler seines Vertrauens, meine Mum. Ich wusste nicht mal, über was ich schreiben will, aber der Gedanke hatte sich irgendwie in mein Gehirn eingebrannt und dort den Abi-Stress überdauert. “Also los.” war der Kommentar von Mum und der Plan wurde in die Tat umgesetzt.

Jetzt sitze ich hier und schreibe meinen aller ersten Blog-Eintrag und weiß noch immer nicht so genau warum ich das ganze mache, oder wie ich das umsetzten werde. Aber hey, ich schreibe jetzt einen Blog, das kann doch ganz witzig werden. Wieso genau ich auf den Plan kam weiß ich dann aber doch nicht mehr wirklich. Ich nenne es mal Eingebung und wer weiß, vielleicht wird daraus ja wirklich was. Ich schreibe dann wohl mal aus meinem Leben, mit Höhen und Tiefen und dem täglichen Drama zwischen Schule/Studium, Familie, Freunde und mir, einem chaotischen Mädchen, voller idiotischer Gedanken, Ideen und dem technischen Wissen eines alten Mannes aus dem 18. Jahrhundert.

Auf in den Versuch mein Leben ein wenig zu ordnen und wiederzugeben, oder zumindest letzteres smiley

Livia Alexa